Tuula Lindemeyer als Vorstandsvorsitzende des Verbandes Bundesarbeitsgemeinschaft

Leitender Pflegepersonen e.V. (BALK) gewählt. Konstituierende Sitzung des neuen Vorstands

des Verbandes BALK.





Neue erste Vorstandsvorsitzende des Verbandes Bundesarbeitsgemeinschaft
Leitender Pflegepersonen ist Tuula Lindemeyer. Die Mitgliederversammlung
des Verbandes BALK hat am 15. November 2006 in Düsseldorf den neuen
Vorstand für die Dauer von vier Jahren und Tuula Lindemeyer als
Nachfolgerin des bisherigen Vorsitzenden Konrad Schumann gewählt. Die
Kinderkrankenschwester und Diplom-Kauffrau ist seit 1980 im führenden
Pflege- und Krankenhausmanagement tätig. Zuerst mehrere Jahre in Bremen und
seit einigen Jahren in München; zurzeit ist sie tätig im Städtischen
Krankenhaus München-Bogenhausen. Bis Ende 2005 war sie stellvertretende
Vorsitzende des Verbandes der Pflegedienstleitungen e.V. in Bayern.

Anschließend ist der Vorstand zu seiner konstituierenden Sitzung
zusammengetreten und hat die anderen Ämter unter sich verteilt. Zweiter
Vorsitzender bleibt Peter Bechtel, Pflegedirektor im Herz-Zentrum Bad
Krozingen und Vorsitzender der Landesgruppe Baden-Württemberg. Er wurde in
seinem Amt bestätigt, das er auch schon seit 1999 inne hat.

Als dritte Vorsitzende wurde Gisela-Bahr-Gäbel, Pflegedirektorin des
Evangelischen Geriatriezentrums Berlin, gewählt; als Schatzmeisterin wurde
Gabriele Simon, Geschäftsführerin der Sozialstation Sued-West, Berlin
bestätigt. In das Amt der ersten Schriftführerin wurde Bettina Schmidt, zur
Zeit Studentin an der Universität Münster und Krems "International Health
Care and Hospital Management" gewählt. Zur zweiten Schriftführerin wurde
Ursula Freifrau von Gagern, Key Account Managerin bei der Ahorn-Grieneisen
AG Berlin gewählt.

Beisitzerin des Verbandes BALK bleibt die Präsidentin des Deutschen
Pflegerates Marie-Luise Müller.

"Für den neuen Vorstand gilt in der kommenden Amtsperiode Kontinuität in
der Sache, ebenso wie in der Pflegepolitik. Ich danke dem bisherigen
Vorstand für die ausgezeichnete Arbeit, die ich sehr gerne fortsetzen
werde. Um die Ziele des Verbandes mit Nachdruck und Beharrlichkeit
verfolgen zu können, werden wir jüngere Pflegemanagerinnen und -manager aus
den verschiedenen Fachbereichen ansprechen und gewinnen. Ich sehe es als
wichtige Aufgabe an, die Ziele führender Pflegepolitik noch stärker in der
Praxis zu verankern. In Zeiten der starken Ökonomisierung der
Gesundheitswirtschaft sehe ich es als eine meiner wichtigsten Aufgaben an,
den Wert der Pflege als zentrale Leistung zu betonen und dazu beizutragen,
den Pflegenden mit Respekt und Würde zu begegnen," so Tuula Lindemeyer in
ihrer kurzen Antrittsrede. Als wichtige verbandsinterne Aufgabe bezeichnete
die erste Vorsitzende des Verbandes BALK die Novellierung der
Verbandssatzung und deren Anpassung an die veränderten Verhältnisse und
Rahmenbedingungen in der Pflegepolitik.

(Berlin, den 15. November 2006)

Ein  Foto finden Sie unter "Aktuelles" auf unserer Homepage unter
http://www.balkev.de

zurück Zurück zu Aktuelles und Termine